Schnalstal 2015

Posted on Apr 28, 2015

…ein großes Abenteuer mal anders…

Das Schnalstal beglückt jeden Skifahrer mit breiten Pisten, herrlich sonnigem Wetter, ausreichendem Pulverschnee und einem einzigartigen Hotel mit Panoramablick auf 3.200 m Höhe. So wurde mir das Skigebiet beschrieben – und so soll es sich auch bestätigen, nur etwas anders.
Statt der Gondel brachte uns zu unserem Erstaunen eine Pistenraupe zur Unterkunft. Aufgrund eines technischen Defekts konnte uns diese jedoch erst nach zwei Stunden des Wartens abholen. Etwas durchgefroren, aber dennoch gespannt auf die abenteuerliche und sehr lustige Fahrt nahmen wir in der Kabine Platz. Nach etlichen Malen hin und her, vor und zurück und einen filmreifen Neustart des Motors erreichten wir das ersehnte Ziel.
Die ersten Tage zeigten sich von ihrer besten Seite und ließen das Skifahrerherz bei strahlend blauem Himmel und purem Sonnenschein höher schlagen. Jedoch wurden wir in den kommenden Tagen auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Ein heftiger Sturm fegte über das Skigebiet hinweg und legte sämtliche Lifte und somit auch unsere Gondel zum Tal lahm. Die Kenner des Skigebiets unter uns hatten diese ungewöhnlichen Wetterverhältnisse noch nie erlebt. Die Pisten konnten, wenn überhaupt, nur noch im Tiefschnee bezwungen werden, die Sichtverhältnisse glichen einem Wolkenmeer und an den gebuchten Skikurs war gar nicht mehr zu denken. Leider blieben die Skier im Keller. Der Stimmung in unserer Gruppe tat dies jedoch keinen Abbruch. Zwar fehlte, im Vergleich zum letzten Jahr, der hoteleigene Kicker und die Tischtennisplatte, doch verging die Zeit mit geselligen Spielen, angenehmen Gesprächen, frühen Saunagängen und der fast minütliche Blick auf die Wetterapp wie im Flug.
Gegen Ende der Woche beruhigte sich das Wetter und schnell wurde klar, dass all das, was uns in den letzten Tagen verwehrt blieb, schleunigst nachgeholt werden musste. Die Pausen auf den Hütten wurden länger, die atemberaubenden Aussichten eifrig auf Fotos festgehalten, die frische Luft wurde mit jeder Sesselliftfahrt einmal mehr inhaliert und die Abfahrten wurden bis zuletzt ausgekostet. Sogar der am Abend allmählich aufkommende Sonnenbrand auf unseren Nasen war, wie soll es auch sein, anders, ja intensiver, als die letzten Male.
Trotz all den „Ungewöhnlichkeiten“ verbrachten wir eine schöne Woche mit einer tollen Gruppe, die mit viel Witz und Humor den Urlaub unvergesslich machte. Das Schnalstal ist ein perfekter Ort für Skianfänger, wie ich, die sich vor einer grandiosen Bergkulisse  der Faszination des Wintersports nicht entziehen können. Ich freue mich schon jetzt, euch alle im nächsten Jahr wieder zu treffen, um das Schnalstal vielleicht wieder einmal „etwas anders“ zu erleben.

R. Weber

Leave a Reply